Facharzt für Haut- und
Geschlechtskrankheiten

Facharzt für Haut- und
Geschlechtskrankheiten

Allgemeine Dermatologie

Wir betreuen sie entsprechend des aktuellen Standes der medizinischen Forschung mittels bewährter und auch neuer Therapiekonzepte bei allen Hauterkrankungen. Die richtige Diagnose in Zusammenschau mit den erhobenen Befunden bestimmt die adäquate Therapie ihrer Erkrankung.

Biologika

Gerade die lange Zeit schwierig zu therapierenden Erkrankungen wie Schuppenflechte (Psoriasis), Neurodermitis (atopische Dermatitis) oder chronische Urtikaria (Nesselsucht) sind heute mit entsprechend modernen, immunmodulatorischen Therapien in nahezu allen Fällen sehr gut beherrschbar. Die Therapien mit diesen sogenannten Biologika setzen einen neuen Maßstab in der Betreuung.

Akne & Rosacea

Bei Akne und Rosacea bieten wir abgesehen von der medikamentösen Therapie auch mittels Laseranwendung Hilfe nicht nur im Rahmen der aktiven Erkrankung, sondern auch bei den Folgen wie Narben oder unerwünschte rote Gefäße, entstanden durch eine in der Vergangenheit nicht oder nur unzureichend erfolgte Therapie.

Hautinfektionen

Auch sämtliche infektiöse Hauterkrankungen wie z.B. Gürtelrose (Herpes zoster), Herpes simplex, Follikulitis (bakterielle Haarbalgentzündung), Abszesse oder Haut- und Schleimhauterscheinungen als Hinweis auf zugrundeliegende Infektionserkrankungen wie z.B HIV, CMV, EBV, HHV6, Masern oder Syphilis bedürfen der umgehenden Diagnose und Therapie. In unserem eigenen PCR Labor bieten wir eine sofortige Diagnostik einer Vielzahl infektiöser Erkrankungen mit Ergebnissen innerhalb einer Stunde.

Hautkrebsvorsorge

Die Hautkrebsvorsorge durch einen regelmäßigen Check ihrer Muttermale und auch von nicht pigmentierten Veränderungen mit entsprechender Fotodokumentation ist unerlässlich zur Früherkennung von Melanomen oder weißem Hautkrebs (Plattenepithelkarzinome und Basaliome). Nur so kann man auch rechtzeitig Vorstufen wie z.B. die aktinische Keratose erkennen und sofort behandeln. Verdächtige Veränderungen werden je nach Ursache sofort chirurgisch entfernt, mittels Laser abgetragen, mittels Kryotherapie erfroren oder durch lokale Immunaktivierung behandelt.